TMS

Bei dem TMS handelt es sich um einen wissenschaftlich fundierten, fachspezifischen Studierfähigkeitstest, der zeitgleich an mehr als 40 Testorten in Deutschland durchgeführt wird. Neben der Universitätsmedizin Mainz berücksichtigen auch alle Universitäten mit medizinischem Studienangebot in Baden-Württemberg sowie einige weitere Universitäten (Lübeck, Bochum, etc.) das Testergebnis in ihren Auswahlverfahren.

Die Teilnahme am TMS ist freiwillig. Die Bewerberin oder der Bewerber kann selbständig entscheiden, ob durch die Einbeziehung des Testergebnisses die individuelle Chance auf eine Zulassung im Auswahlverfahren verbessert werden soll oder nicht. Falls das Testergebnis eingereicht wird, gehen die Abiturnote mit 51 % und das Ergebnis des TMS mit 49 % in das Ranking der Studienplatzbewerber/-innen ein. Der TMS verschlechtert auf keinen Fall die Chancen auf Zulassung der BewerberInnen, da die Stiftung für Hochschulzulassung automatisch prüft, ob das Testergebnis besser ist als die Abiturdurchschnittsnote.

Der TMS findet einmal pro Jahr statt. Die Anmeldung hierzu ist unter www.tms-info.org/ möglich. Auf dieser Seite finden Sie auch alle weiteren Informationen zum TMS sowie Übungsaufgaben.

Gesundheitsfachberufe
  • Arzthelferinnen und -helfer;
  • Altenpflegerinnen und -pfleger;
  • Diätassistentinnen und Diätassistenten;
  • Ergotherapeutinnen und -therapeuten;
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger;
  • Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger;
  • Hebammen / Entbindungspfleger;
  • Logopädinnen und Logopäden;
  • Masseurinnen und Masseure sowie medizinische Bademeisterinnen und Bademeister;
  • Medizinische Fachangestellte/r
  • Medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten für Funktionsdiagnostik;
  • Medizinisch-technische Laborassistentinnen und -assistenten;
  • Medizinisch technische Radiologieassistentinnen und -assistenten;
  • Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten
  • Orthoptistinnen und Orthoptisten;
  • Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten;
  • Physiotherapeutinnen und -therapeuten;
  • Podologinnen und Podologen;
  • Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten;
  • Veterinärmedizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten;
  • Zahnarzthelferinnen und -helfer;
  • Zahnmedizinischer Fachangestellte/r

Folgende Berufsbilder werden inzwischen außerdem bonifiziert:

  • Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten;
  • Chirurgisch-technische Assistentinnen und Assistenten;
  • Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter;
  • Pharmakantinnen und Pharmakanten;
Ansprechpartner

Zentrum für Allgemeinmedizin und Geriatrie
Universitätsmedizin der
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Am Pulverturm 13
(3. Obergeschoss)
55131 Mainz
Tel.:  06131 17 32 40 
E-Mail senden

Studierenden Service Center
Forum Universitatis, Eingang 1, 1. OG
55099 Mainz
Tel.:  06131 39-22122
E-Mail senden
Öffnungszeiten:
Freitag 09:00 bis 13:00 Uhr

Ressort Forschung und Lehre
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Obere Zahlbacher Str. 63
55131 Mainz
Tel.: 06131 17-9850
E-Mail senden